Über uns

Die Familie ist die Heimat des Herzens.
Guiseppe Mazzini

Ursprung

Der Ursprung des Gasthauses, das seit 1826 im Familienbesitz geführt wird, reicht wie auch der der Kapplkirche bis in die Entstehungszeit des Klosters im 12. Jahrhundert zurück.

Geschichte

Das geschichtsträchtige Anwesen befindet sich in einem der schönsten Winkel des Stiftlandes, umgeben von schöner waldreicher Flur in unmittelbarer Nachbarschaft zur Kirche.Unser Gasthaus mit Nebengebäude wurde einst vom Kloster Waldsassen auf einem 600m hohen Plateau zwischen dem Glas- und Dietzenberg erbaut. Als „ Würthshaus“ ist das historische Gebäude mit seiner  bewegenden Geschichte jedenfalls schon seit 1713 belegt. Mönche nutzten das Anwesen unter anderem auch zur Wallfahrtsbetreuung. Nach der Säkularisation um 1803 übernahm die Pfarrei Münchenreuth das sogenannte „Kappl-Gütl“, das 1826 an den Kapplwirt verkauft wurde. Seit dieser Zeit wird der Betrieb mit angrenzender Landwirtschaft im Familienbesitz geführt.

Damals & Heute

Auch früher stand die Betreuung der zahlreichen Wallfahrer sowie die Bewirtschaftung der Weiden und Wälder im Vordergrund.

Zudem zeichnet sich heute unser Betrieb besonders durch seine naturverbundene Mutterkuhhaltung aus. Auf den Sommerweiden rund um die Kappl weiden unsere Angusrinder mit ihren Kälbern. Sie bieten die Grundlage für unsere hausgemachten Speisen und bieten höchsten Fleisch- und Wurstgenuss.

Auf Ihren Besuch freut sich

Familie Rosner
mit Team

Tradition ist nicht das Halten der Asche, sondern das Weitergeben der Flamme .
Thomas Morus

Hier ein kleines Video über uns – produziert von Oberpfalz TV